Kundengruppe: Gast
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!

6AS7G PP Leiterplatte + 3 Stk. ATmega48, Programmiert

6AS7G PP Leiterplatte + 3 Stk. ATmega48, Programmiert
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: 1-3 Tage
Art.Nr.: 6x6AS7-PP LP
HAN: 6x6AS7-PP LP
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.
70,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Mehr Bilder

Produktbeschreibung


 

Lieferumfang:
1 Stk. Leiterplatte 328 x 211mm
3. Stk. ATmega48, Prgrammiert


Zum Bau eines 6AS7 PP Amp nach nachfolgenden Bauvorschlag:




6AS7G Gegentakt Amp mit 12 Röhren
auf Messing Platte Exquisite Version 2019

 

 

Update 2019:

 

Lange ist es her das ich diesen Amp Entwickelt habe. Oft habe ich ihn gehört. Allerdings ist es bei 12 Systemen so das auf dem Bias immer ein Auge darauf geworfen werden muss. Denn Die Röhren driften bekanntlicherweise gerne ab!

Ich Hatte damals -Ug Gitterspannung Vorgezogen um die Verslustleistung von 64,8W in Summe Aller 12 Katoden Widerstände zu umgehen. So hat eben alles seine Vor und Nachteile! Gerade in der Röhrentechnik gibt es nichts zu verschenken. Und Nichts ist Perfekt!

Kompromisse sind also immer Vorprogrammiert. Allerdings gibt es immer gleich mehrere Lösungen um zum Ziel zu kommen.

Ursprünglich wurde der Amp also freiverdrahtet aufgebaut! Und dass gerade so das er funktioniert. Zweck war gewesen meine Eigenen Übertrager zu testen unter realen Bedingungen. Da Meine Frau den Amp. von der Optik sehr Gefällt, stand er aus Gefälligkeit eben im Wohnzimmer mit seinen ganzen Problematiken. Ursprünglich sollte er 45Watt Liefern! In der Praxis nach langen Tests habe ich mich fest entschlossen ihn auf 30W Laufen zu lassen. Das Schont die gerne Abdriftende Röhre und dient Der Langlebigkeit.

Somit habe ich dann die Anodenspannung der Vorstufe von Über 400V auf 330V Begrenzt. Damit kein Kritischer Spannungshub erst aufgebaut werden kann der diese Röhren dann doch Schädigen könnte. In der Praxis Hat sich das bis heute Bewährt und es sind immer noch die Alten Röhren die bis Heute noch Laufen im Betrieb!

Zum einen Waren im Gehäuse noch zusätzliche Trafos verbaut, da ein MD 102b Kern doch ganz schön Heiß Wurde und ich den Amp etwas gedrosselt laufen lassen mußte. So wurde er also Aufgerüstet.

Irgendwann Entwickelte Lars Meier eine ATmega Gesteuerte Anwendung um ein Abdriften mit -Ug eingestellte Röhren zu verhindern. Erst Jahre Später habe ich mich entschlossen diese Schaltung zu integrieren. Natürlich musste wieder einmal ein Trafo zusätzlich untergebracht werden. Ob wohl im Gehäuse nicht wirklich Platz vorhanden war versuchte ich dann mein Glück. Soweit so gut Funktionierte das dann auch mit Drei 4 Kanal Platinen. Allerdings Streute dann der Letzte Trafo in der Schaltung ein! So war dann ein Hör Genuss nicht mehr möglich. Das 50 Hz Brumm war ab sofort der Ständige Begleiter des Amp´s. So setzte ich ihn nur noch auf Partys ein da dann die Lautstärke der Gäste den Brummpegel Übertönte.

Meine Frau fand das dann nicht so toll das der Amp dann doch wieder eingelagert wurde. Jahre Später habe ich dann dem Amp einen Vernünftigen Trafo Spendiert. Somit ist der Amp wieder Einsetzbar. Schön das er wieder Brummfrei ist! Allerdings ist Das Messing Blech für den Neuen Ringern Trafo nicht mehr 100% Passend. Aber die Not Macht erfinderisch und mit Hilfe einer Trafohaube als Adapter konnte ich das Loch Schließen und den Neuen Trafo Montieren.

Ein Neues Blech werde ich dann künftig noch anfertigen müssen, damit er wider Tipp top aussieht.

 

Und Bevor dies dann Geschieht sollte der Amp 100% Perfekt sein, damit ich nicht 10 Jahre Später wieder einmal ein neues Blech Benötige!

Auch wurde in der Vergangenheit öfter nachgefragt ob es nicht Künftig eine vernünftige Nachbau Lösung zu dem Amp geben könnte.

Mittlerweile kann ich sagen ja es gibt eine Sichere Nachbau Lösung. Dank der Modernen Leiterplatten Technik und Dank Lars Meier der die Passende Schaltung für gerne Abdriftende Röhren Entwickelt hat! Ohne seine Idee hätte ich dann doch auf Katoden Widerstände zurückgreifen müssen um ihn sicherer zu machen und zusätzliche Verluste über 60W im Kauf nehmen.

Das Design für die Anordnung der Röhren habe ich 1:1 Übernommen. Die Aller Größte Herausforderung war 745! ! ! Leiterbahnen zu Routen! In der Audiosignalverarbeitung ist es Üblich das dann NICHT automatisiert mit der Software zu realisieren, sondern manuell jede einzeln für sich, bis alles komplett Gerutet ist. Unter der Berücksichtigung des Zentralen Masse Punkt, sowie auch technische Berücksichtigung die zwangsmäßig vorgegeben sind!

Das Ganze hat dann ca. 70 Stunden nur für das Routing beansprucht!

 

Die Abmessung der Durchkontaktierten FR4 Leiterplatte beträgt 328x211 mm!

Das ist schon eine Extrem Große Leiterplatte, vollgepackt auf kleinen Raum mit allem was benötigt wird einen sehr Hochwertigen Trioden Amp Aufzubauen.

Das einzige was nur noch fehlt ist die Einschaltstrombegrenzung für dem Netz Trafo. Ansonsten ist wirklich alles On Board!

Auf Grund der Integrierte Bias Steuerung können wir hier an dieser Stelle von Plug and Play reden! Also Aufbauen Röhren einstecken und Musik hören. Es ist also kein Abgleich erforderlich! Die Dip-Schalter werden auf Stufe 4! Eingestellt und das war es dann!

Theoretisch können auf dem Board auch Andere Trioden mit Gleicher Pinbelegung gefahren werden! Die Vollautomatische Bias Schaltung kann sehr einfach auf ihre Herausforderung mit Hilfe einem kleinen HEX Dip-Schalter eingestellt werden.

 

Die Endstufe: Über X10 wird das Eingangssignal eingespeist R203 dient als Abschluss widerstand und verhindert das Störsignale im Eingang gelangen, wenn z.b. keine Cinch Verbindung angeschlossen wurde. Auch wird mit Hilfe von R203 die Eingangsimpedanz festgelegt und kann nach Wunsch angepasst werden.

V9 A verstärkt das anliegende Signal und V9B Bereitet das Signal in Ober und unter Welle auf. Das ist wichtig um die Endstufen Röhren im Gegentakt anzusteuern! Nachfolgend V7 und V8 als SRPP Schaltung die dann mit der nötigen Amplitude die Leistung Trioden versorgen.

R201, R17, R18 Sind jeweils an dem Gitter der Röhren verbaut und dienen als Gitterableitwiderstand.

Die Leistungsstufe der Endstufe besteht jeweils aus 3 Röhren a. 2 Systeme macht dann 6 Pro Kanal.

Da die Schöne 6AS7 eigentlich als Längsregelröhre Vorgesehen entwickelt wurde und in der Regel nicht für Audio Zwecke zum Einsatz kam. Wurde wohl auf die Stabilität weniger Rücksicht genommen. In der Boom Zeit wurden sehr Viele Pentoden für Audio Zwecke entwickelt! Wie schon erwähnt hat alles seine Vor und Nachteile. Trioden als Endstufen Röhren ist die Auswahl damals sehr Rah gewesen.

Natürlich haben Trioden gegenüber Pentoden Vorteile wie Geringerer Klirrfaktor und sie sind auch last Stabiler. Es ist auch nicht all so Kritisch, wenn die Ausgangs Überträger nicht 100% passen 1,33K Wäre optimal es können genauso gut auch ein 2K AÜ eingesetzt werden. Natürlich mit etwas an Ausgangsverlust aber dafür noch Stabiler in der Last.

In der Praxis Haben sich AÜ´s mit einer Impedanz von 1,33K / 8 Ohm als Praktisch erwiesen! So schafft der Amp es auch mit Komplizierten Lautsprechern Klar zu Kommen wie z.b. die Beofox 100 (5 Wege) aber auch Tannoy S600 oder Elektrostaten.

Kurz gesagt eignet sich dieser Verstärker für induktive und Kapazitive Lasten! Das kann nicht jeder Röhrenverstärker! Selbst Transistoren Verstärker ist es mit Vorsicht zu genießen kapazitive Lasten an zu schließen.

 

In der Regel wird der Amp etwas gegengekoppelt entsprechend wird dann C4 nicht bestückt!!! somit kann der Charakter bestimmt werden.

Die Messdaten an sich sind auch ohne GK echt gut Soll er empfindlich sein Würde ich auch auf der gk Verzichten und C4 + Cx Bestücken!

 

Um die 6AS7 Perfekt nutzen zu können gibt es nur Zwei Optionen Option 1 Katoden Widerstände und Verlustleistung in Höhe von ca. 65 Watt einzukalkulieren oder die Aufwendigere Option -Ug Versorgung mit Hilfe von Microkontroller.

Ich habe mich dann für den Aufwand entschieden so habe ich bei so vielen Systemen mehr Kontrolle. Zusätzlich gibt es auch Kontroll LED´s die mir etwas über dem zustand der Endröhren Verraten. So sehe ich z.b., wenn etwas nicht in Ordnung ist oder eine Röhre Kaputt ist.

Die Vergangenheit hatte gezeigt das dies Ohne dem Regler nicht unbedingt sofort auffällt das z.b.  ein oder mehrere Systeme ausgefallen sind. In der Regel gab es ausfälle auf Grund des Abdriftens der Röhren entsprechend sind dann die Katoden widerstände ausgefallen. Die hatte ich damals sehr klein gewählt, damit sie Durch brennen um die Röhre zu Schützen.

Zum Teil habe ich diesmal 2W Metall Widerstände eingesetzt um dem Verstärker noch etwas mehr Robustheit zu verschaffen!

 

   

Nachfolgend kommen 3x Atmega48 zum Einsatz. Diese benötigen wir um die 6AS7 Stets im stabilen Zustand zu betreiben zu können.

Lars hat einiges an Kontroll Funktionen mit viel Aufwand Programmiert. Somit ist es nun sehr gut und zuverlässig Möglich Sichere Trioden Röhrenverstärker zu Bauen mit wenig Verlust Leistung! Kein Abgleich und keine Ständige Kontrolle.

Mittlerweile habe ich die Schaltung schon seit Jahren im Einsatz. Seitdem ist mir keine Endstufen Röhre mehr mangels falscher Bias Werte bzw. Abdriften ausgefallen. Letztendlich habe ich dadurch schon einige Ersatz Röhren eingespart.

 

 

 

Beim Bestücken der Leiterplatte empfehle ich Zwei verschiedene Lötspitzen zu verwenden fein und mittel. Teilweise wurden aus Platzgrund die Widerstände Hoch verbaut und mit kleinen Pads Versehen um die Leiterplatte nicht noch Größer werden zu lassen.

Bitte Fangen sie mit den kleinen Bauteilen an zu verarbeiten! Das vereinfacht die Arbeitsweise.!

 

Streichen sie die Eingebauten Bauteile auf dem Papier Durch. Noch Besser auch auf der Stückliste.

An sonsten kann es dann später zu großen Such Aktionen kommen die zu vermeiden sind.

 

 

Auf der Top Seite werden die Fassungen Angelötet. Auf die Richtung der Nase Muss Zwingend wie auf dem Foto Montiert werden. Da an sonzten die Pinbelegung der Röhren nicht Korrekt ist.

 

 

Nach dem dann Alle Bau ihren Platz gefunden haben Kontrollieren sie Am besten Alles nochmals, Bevor irgendeine Spannung angelegt wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachfolgende Stückliste:

Menge

Wert

Device

Bauteile

1

10R/5W

RKH208-8

R43

12

10R/2W

2W Metall

R25, R26, R27, R28, R29, R30, R193, R194, R195, R196, R197, R198

2

68R

1/4W Metall

R31, R32

2

150R

1/4W Metall

R1, R2

12

820R

1/4W Metall

R33, R34, R35, R36, R37, R38, R187, R188, R189, R190, R191, R192

12

1k

1/4W Metall

R59, R60, R61, R67, R106, R107, R108, R114, R153, R154, R155, R161

23

2k2

1/4W Metall

R39,  R62, R63, R78, R79, R85, R90,   R109, R110, R125, R126, R132, R137,  R156, R157, R172, R173, R179, R184, R185, R199, R200

3

4k7

1/4W Metall

R49, R96, R143

8

6K8/2W

2W Metall

R13, R14, R15, R16, R19, R20, R23, R24

2

6K8/2W

2W Metall

R5, R6

1

15K/2W

2W Metall

R40

4

33K/2W

R-EU_0414/15

R7, R8, R9, R10

12

33k

R-EU_0204/2V

R80, R81, R82, R84, R127, R128, R129, R131, R174, R175, R176, R178

12

47k

1/4W Metall

R66, R70, R73, R76, R113, R117, R120, R123, R160, R164, R167, R170

24

47k 1W

1W Metall

R64, R65, R68, R69, R71, R72, R74, R75, R111, R112, R115, R116, R118, R119, R121, R122, R158, R159, R162, R163, R165, R166, R168, R169

35

100k

1/4W Metall

R48, R52, R53, R54, R55, R56, R77, R86, R87, R88, R89, R95, R99, R100, R101, R102, R103, R124, R133, R134, R135, R136, R142, R146, R147, R148, R149, R150, R171, R180, R181, R182, R183, R203, R204

2

120K/2W

2W Metall

R3, R4

12

180K

1/4W Metall

R44, R45, R46, R47, R91, R92, R93, R94, R138, R139, R140, R141

23

470K

1/4W Metall

R11, R12, R17, R18, R21, R22, R41, R42, R50, R57, R58, R83, R97, R104, R105, R130, R144, R151, R152, R177,  R186, R201, R202

2

*120K

1/4W Metall

R51, R98

    

12

47n/630

C10/6

C8, C14, C15, C16, C17, C18, C119, C120, C121, C122, C123, C124

8

150n/630

C15/8

C2, C3, C5, C6, C7, C11, C55, C56

41

0µ1/63V

C-EU050-025X075

C25, C26, C27, C28, C29, C30, C31, C32, C33, C34, C35, C49, C50, C51, C52, C58, C59, C60, C61, C62, C63, C64, C65, C66, C80, C81, C82, C83, C89, C90, C91, C92, C93, C94, C95, C96, C97, C111, C112, C113, C114

24

0,47/350

CPOL-EUE2.5-6

C36, C37, C38, C39, C41, C42, C43, C44, C67, C68, C69, C70, C72, C73, C74, C75, C98, C99, C100, C101, C103, C104, C105, C106

6

3µ3 6V

CPOL-EUE2.5-6

C22, C23, C53, C54, C84, C85

1

4µ7

CPOL-EUE2.5-6

C40

3

47/450

CPOL-EUE7.5-18

C19, C21, C118

1

100/16

CPOL-EUE2.5-6

C24

4

100/63

E5,0-10

C9, C10, C12, C13

2

100/63*

E5,0-10

C1, C4

1

100/400

CPOL-EUE10-30 snap in

C20

3

470/250

CPOL-EUE10-30 snap in

 C115, C116, C117

12

2200µ

CPOL-EUE5-13

C45, C46, C47, C48, C76, C77, C78, C79, C107, C108, C109, C110

    

12

1N4004

1N4004

D6, D7, D8, D9, D13, D14, D15, D16, D20, D21, D22, D23

3

1N4148

1N4148DO35-7

D5, D12, D19

1

13

ZPD

D1

1

30

ZPD

D4

1

100

ZPD

D3

1

200

ZPD

D2

12

Rö Err Rot

LED

D40A, D40A1, D40A2, D40B, D40B1, D40B2, D40C, D40C1, D40C2, D40D, D40D1, D40D2

3

Run, Grün

LED

D40A3, D40C3, D40C4

3

Freeze, GELB

LED

D10, D17, D24

3

IK OK, Blau

LED

D11, D18, D25

1

7805TV

7805TV

IC1

2

B1000C6000

KBU

B1, B5

12

BF421

BF421

Q1, Q2, Q3, Q4, Q5, Q6, Q7, Q8, Q9, Q10, Q11, Q12

    

1

IRF640

IRF 640

T1

3

MEGA48/88/168-PU

MEGA48/88/168-PU

IC2, IC3, IC5

    
    

6

Spule

BS11

L1, L2, L3, L4, L5, L6

3

HEX DIP KDR16

P103

S1, S2, S3

2

B380C1500

RB1A

B2, B6

2

SI Halter

SHK20L

F1, F2

    

 

 

 

 

6

6AS7GT

Oktal

V1, V2, V3, V4, V5, V6

6

6SN7

Oktal

V7, V8, V9, V10, V11, V12

1

SK129

SK129

KK1

3

 

AK500/2

X6, X7, X8

9

 

AK500/3

X1, X2, X3, X4, X5, X9, X10, X16, X17

12

Röhrenfassung

 

1

Leiterplatte

328x211mm

 
    

1

T2443

Netztrafo

 

Praktische Tips Beim Aufbau:

Bestücken sie die Kleinsten Bauteile zu erst

Streichen sie eingebaute teile ab

Löten sie die LED´s noch nicht ein! ! ! Die LED´s können wie die Fassung auch auf der Unter Seite Angelötet werden. Ich habe die Bohr Cordinaten dazu Aufgelistet. Sie Nehmen die Deckplatte und legen sie auf der Leiterplatte. Die LED´s können nun entsprechend angepasst werden. Dann verlöten. Die Bohrungen für die LED´s Können auf der Unterseite Gesenkt werden. Damit die LED´s besser ihren Weg finden.

Haben sie alles Bestückt, so können sie einen erstbetrieb vornehmen. Dazu werden dann Sämtliche Einheiten auf Funktion getestet. Entsprechend werden auch nach und nach alle Benötigten Spannungen der Leiterplatte zugeführt!

  1. 12,6V Heizspannung Anlegen und Messen ob die Spannung auch an den Endröhren Anliegen bzw. Optische Kontrolle ob alle Heizfäden Glühen.
  2. 6,3V Heizung für die Vorstufe, Kontrolle wie in 1.
  3. 255V Anodenspannung für die Vorstufe Anlegen. Wenn sie Über ein Oszilloskop verfügen, können sie an Pin 1 + 5 der 6AS7G Endröhren kontrollieren ob hier endsprechend Signal anliegt.
  4. 110V ! Für die -Ug Versorgung. Nach dem sie sie Spannung angeschlossen haben, ist es Zwingend erforderlich ob an Jeder Endröhre an Pin 1 + 4 auch ca. -150V an liegt! Das ist sehr wichtig, damit die Röhren später entsprechend auch auf den Ruhestrom eingestellt werden kann.
  5. 145V Anodenspannung für die Endröhren. Schalten sie auch ein Amperemeter dazwischen um zu sehen ob ströme fließen. Das sollte jetzt nicht der Fall sein! Da der Regler noch nicht in Betrieb ist.
  6. Legen sie 9V für den Regler an.
  7. Die HEX DIP auf Stufe 4 einstellen! Das Amperemeter sollte ca. 500mA DC anzeigen.
  8. Sollten sie mit Hilfe eines Sinusgennerator an der Schaltung Arbeiten, so empfehle ich von LS+ zu LS+ Vorrübergehend ein 10K 2W Widerstand zu stecken, damit der Regler auf jeden Fall Aktiviert ist.
  9. Alternativ können auch die Eingänge beide Parallel mit Sinus eingespeist werden. Dazu Müssen dann auch Beide AÜ´s auch Angeschlossen sein und auf Sec. mit einen 8 Ohm Widerstand abgeschlossen sein.

Letztendlich Fallen künftig keine Üblichen Wartungsarbeiten mehr an! Der Regler passt automatisch den Bias an und Signalisiert Bei Fehler wo etwas nicht stimmt.

 

Zwingend Erforderlich ist es auch das die Übertrager auf GND Angeschlossen werden!

Es gibt nun Verschiedene Betriebsmöglichkeiten: mit oder ohne GK.

Ohne Gk und ohne C1 und C4 benötigt der amp 805mV RMS für die Vollaussteuerung. Werden C1 und C4 Bestückt ist das Signal ca. 6,8db angehoben, so das 360mV für die Vollaussteuerung ausreichen.

Mit GK: wenn sie die GK verwenden werden C1 und C4 nicht bestück! R51 und 98 können z.b. 120K sein das Koppelt dann ca. -6,2db dagegen.

 

Ohne GK sind die Realen Messdaten ok, so dass diese nicht zwingend erforderlich sind.

Unter Volllast 30W ohne GK

18Hz -3db   20 Hz – 2,6db  20kHz – 1,2 db   40kHz – 3db

Unter Volllast 30W mit GK – 6,2db

15 Hz – 2 db 20 Hz – 1db 20kHz -1 db 44kHz – 3db

Die Trafodaten des T2443  D=150mm ist wie Folgt ausgelegt:

 

Pri. 230V                      Gelb

Sec.

1 X 9V 500 mA            Schwarz

1 X 255V 70 mA          Rosa

1 X 6,3V 3,5 A              Blau

1X 110V 60 mA           Grau         

1X 145V 1,6A              Rot

1X 12,6V 8,5 A             Braun

Nachfolgend die Koordinaten für die Bohrlöcher der Abdeckplatte: der 0 Punkt ist unten Links alle Angaben in mm

Längs                  Hoch

8.225                   5.715         3,2mm       Befestigung

186.055              6.35           3,2mm       Befestigung

319.405              6.985         3,2mm       Befestigung

132.08                39.37         3,2mm       Befestigung

265.43                24.13         3,2mm       Befestigung

46.99                   86.36         3,2mm       Befestigung

69.85                    118.11       3,2mm       Befestigung

150.495              118.745              3,2mm       Befestigung

263.525              105.41                3,2mm       Befestigung

9.525                   203.835              3,2mm       Befestigung

80.01                   177.165              3,2mm       Befestigung

224.155              172.72                3,2mm       Befestigung

319.405              203.835              3,2mm       Befestigung

36.965                34.345                27,5mm Oktal Fassung

101.965              34.345                27,5mm Oktal Fassung

166.965              34.345                27,5mm Oktal Fassung

231.865              34.345                27,5mm Oktal Fassung

296.965              34.345                27,5mm Oktal Fassung

36.965                104.345              27,5mm Oktal Fassung

101.965              104.345              27,5mm Oktal Fassung

166.965              104.345              27,5mm Oktal Fassung

231.965              104.345              27,5mm Oktal Fassung

296.965              104.345              27,5mm Oktal Fassung

133.965              170.345              27,5mm Oktal Fassung

198.965              170.345              27,5mm Oktal Fassung

31.115                139.065              3mm LED

41.275                139.065              3mm LED

96.52                    139.065              3mm LED

106.68                139.065              3mm LED

227.33                139.065              3mm LED

237.49                139.065              3mm LED

288.925              139.065              3mm LED

303.53                139.065              3mm LED

61.595                180.34                3mm LED

61.595                186.69                3mm LED

61.595                 193.04                3mm LED

127                      197.485              3mm LED

139.7                    197.485              3mm LED

191.77                198.12                3mm LED

205.105              198.12                3mm LED

269.875              181.61                3mm LED

269.875              189.23                3mm LED

269.875              196.85                3mm LED

309.88                182.245              3mm LED

309.88                191.135              3mm LED

309.88                199.39                3mm LED

 

Die Koordinaten der Bohrlöcher sind von der Top Seite aus angegeben! Da die Leiterplatte dann Später von der Botten Seite mit den Röhren Fassungen nach Oben Kommt, so ist es zu beachten das auch die Abdeckplatte dann entsprechend umgedreht wird.

Um dann Später die Montage zu erleichtern könnten die Bohrungen für die LED´s mit einen Kegelsenker angesenkt werden. Damit die LED´s dann besser in den Bohrungen hineingleiten können.

 

Nun ist es noch an der Reihe ein Neues Gehäuse zu bauen! Das Titelbild Zeigt noch die Alte Version.

Es wird noch etwas Dauern bis ich das Gehäuse dann Bauen werde.

 

 

Dokument in PDF 

6AS7G PP Leiterplatte + 3 Stk. ATmega48, Programmiert
6AS7G PP Leiterplatte + 3 Stk. ATmega48, Programmiert
6AS7G PP Leiterplatte + 3 Stk. ATmega48, Programmiert